Umzug in Segen

Umzug in Segen


# Aktuelles in Segen
Veröffentlicht von Birgit Schopp am Donnerstag, 16. Mai 2019, 16:26 Uhr
© Segenskirchengemeinde, Birgit Schopp

Die Segenskirchengemeinde zieht um - alle Gruppen aus dem Albert-Schweitzer-Haus verabschieden sich nach und nach und gehen in die Segenskirche, in den Gemeinderaum in der Hechelstraße und nach St. Rita. (Herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal unserer katholischen Nachbargemeinde hier im Kiez!) Das bedeutet natürlich viel Arbeit und Umstellungen. Aber es macht auch Platz für Neues, das wachsen kann, für den Neubau und für das Gemeindezentrum, das dann in hoffentlich 2 Jahren das neue zu Hause der Gruppen wird. 

Im Gemeindeblatt von April und Mai auf S. 11 schreiben die GKR-Vorsitzende Angela Gerhardt und Pfarrerin Janet Berchner über den Abschied aus dem Albert-Schweitzer-Haus, in der neuen Ausgabe wird es weitere Einblicke aus der Arbeit mit Kindern geben. 

Nachdem sich die Gemeinde mit dem Abschiedsgottesdienst von der Albert-Schweitzer-Kirche verabschiedet hat (ebenfalls nachzulesen im neuen Gemeindeblatt ab Juni), setzten das Flötenkonzert und die Vernissage der Ausstellung neue Schwerpunkte in der Segenskirche. 

Am 09. Mai ging es dann auch tatkräftig zu Sache - die Mitarbeitenden und viele ehrenamtliche Hände (tausend Dank noch einmal!) haben einen ersten Teil der Möbel in die Segenskirche und die Hechelstraße gebracht, damit die Angebote dorthin ziehen konnten. Stück für Stück richten sich die Gruppen und Angebote jetzt ein, das braucht aber Zeit und Geduld.

Deshalb: Wenn Ihnen etwas auffällt, wenn Sie eine Frage oder eine brilliante Idee haben, wenden Sie sich gerne an uns, die Mitarbeitenden, an die Pfarrerinnen und an die Gruppenleitenden. Der Umzug ist ein Prozess, es braucht Zeit, bis sich alles findet. Und dabei können alle helfen, die gerne möchten und gute Ideen haben.

Und den aktuellen Stand der Raumordnung finden Sie immer im Kalender hier auf der Website. Wir haben auch Übersichten an den alten Veranstaltungsorten ausgehängt und schreiben im Gemeindeblatt den aktuellen Stand der Dinge, hier finden Sie die Angaben unter "Segenstermine". 

Nutzen wir das Zusammenrücken, um die Segenskirche mit noch mehr Leben zu füllen, um zu erleben, wie es bald sein kann im neuen Gemeindezentrum und um noch mehr im Gespräch zu bleiben! :)